Die Brücke in Sonderborg

Die Klappbrücke in Sonderborg öffnet jede Stunde. Über Funk haben wir die Konversation zwischen einer Schiffsführerin und dem Brückenwärter mitanhören können:

Schiff: You closed the bridge again, but you only showed red lights.

Brückenwärter: We only have red lights. When the lights are on you are allowed to pass the bridge. —- And now you have one hour to learn the signals. 

Kalvø nach Sonderborg

Es war Gewitter für die Region angesagt, daher haben wir das Unwetter im Hafen abgewettert. Bei „Phase 10“ hat Ralf nach anfänglichen Startschwierigkeiten gewonnen. Zwei Drillinge sind auch eine schwere Aufgabe 😉

Danach ging es gegen Mittag los in Richtung Sonderborg. Da der Wind immer noch aus Ost-Südost kam sind wir viel unter Motor gefahren.

Anlegen in Sonderborg gegen 16:30 Uhr. Abends gab es einen Spaziergang zur Pizzeria in Sonderborg.

Gelting nach Kalvø

Gestern ging es von Gelting nach Kalvø. Nach Überschreiten der Grenze hat Marcus erst mal die Dänische Flagge gehisst.

Da wir für unser Abendessen noch Einkaufen mussten haben wir einen kurzen Stopp in Sonderborg gemacht. Passend für den ersten Pølser 😉

Das Wetter war eher durchwachsen mit viel Wind (4-5). Daher sind wir gemütlich nur mit Fock durch den Sund weitergesegelt. Auch ohne Großsegel kamen wir auf 5-6 Knoten. Beim Grillen fing es zu allem Überfluss noch an zu regnen. Dafür gewann das Team Großhansdorf in Unterzahl im Wizzard!!!!

Heute morgen wurden wir von diesem Sonnenaufgang entschädigt.

Endlich wieder segeln!!!

Nach zwei Jahren Pause sind wir heute bei bestem Wetter von Flensburg nach Marina Minde gesegelt. Der Wind (1-2 Windstärken) kam genau aus Ost – also aus der Richtung in die wir wollten, daher ging es langsam vorwärts. Wir sind froh wieder auf dem Wasser zu sein!


Die erste Reparatur haben wir auch schon erledigt. Die Logge funktionierte nicht, um dies zu beheben musste Die Logge ausgebaut werden.